Grüne Arche Tierschutzstation für Haustiere, Schildkröten und Wildtierfindlinge
Grüne Arche Tierschutzstation für Haustiere, Schildkröten und Wildtierfindlinge

Artgerechte Kaninchenhaltung macht Spass

 

Kaninchen sind anspruchsvolle Tiere . Dies wird oftmals übersehen und verkannt.

 

Überall zu haben, sind Kaninchen oft schnell gekauft und damit beginnt die oft jahrelange Leidensgeschichte des intelligenten Kaninchens: Gelangweilt, unterfordert und alleine ohne Partner sitzt es jahrelang in einem viel zu kleinen Käfig.

Unsere Haustiere sind uns völlig ausgeliefert. Sie haben keine Möglichkeit, ihre Lebensbedingungen selbst zu verändern. Kaum jemand vernachlässigt ein Tier mit Absicht. Aber auch unabsichtliche falsche Haltung ist Leiden für ein Tier. Kaninchen brauchen mehr als „gute Pflege“. Sie brauchen Verständnis für ihre vielfältigen Bedürfnisse. Sie brauchen unsere Bereitschaft, deutlich mehr als nur das „Nötigste“ für sie zu tun.

Richtig angegangen, kann Kaninchenhaltung Kindern und Erwachsenen sehr viel Freude bereiten und Bereicherung bringen. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten:

Nicht die Sicherstellung der Nahrung ist maßgebend für die Entwicklung eines Lebewesens, es ist die Liebe und Aufmerksamkeit, die Sie ihm schenken.
Ein Kaninchen, dass allein gehalten wird, stirbt im Durchschnitt nach einem Jahr. Es verkümmert innerlich. Verantwortungsvolle Kaninchenbesitzer wollen ihr Tier doch nicht nur am Leben halten, sie wollen es glücklich und munter sehen. Dazu gehört eben neben der Befriedigung der körperlichen Bedürfnisse, auch die Befriedigung geistiger, seelischer Belange des Tieres.

Kaninchen sind sehr neugierige, intelligente und bisweilen sehr aktive Tiere, die das Leben mit Artgenossen unbedingt zu ihrem Wohlergehen benötigen. . Am besten gefällt es dem Kaninchen jedoch im Garten. Ein Freigehege ist das ideale Heim. Wenn einige Dinge beachtet werden, kann es dort sogar problemlos überwintern. Aber dann bitte auf keinen Fall allein!

Käfig- und Kastenhaltung von Kaninchen ist eine Tierquälerei, die sich nach neueren wissenschaftlichen Untersuchungen sogar in Skelett-Deformationen äussert, weil die Tiere praktisch immer sitzen müssen und sich nie artgemäss bewegen können. Kaninchen sollten in geräumigen Gruppenställen gehalten werden, die reichhaltig "möbliert", das heisst mit Nestboxen, erhöhten Flächen, Versteckmöglichkeiten, Stroheinstreu, sowie mit frischen, benagbaren Zweigen ausgestattet sind.

 

 

Das bedeutet, dass die Haltung von Kaninchen in den bisher leider noch vielerorts angebotenen kleinen Zimmerkäfigen NICHT ARTGERECHT und somit mit dem heutigen Tierschutzgedanken unvereinbar ist !

 



 

 

Ein einsames Kaninchen in viel zu engem Käfig

ein viel zu kleiner Auslauf mit zu wenig Einrichtung

Artgerechte Kaninchenhaltung im Freigehege hinter dem Haus

Helfen Sie auch mit:

 

Zum Beispiel, indem sie bei Freunden und Bekannten, die Kaninchen nicht artgemäss halten, den Mut haben, die Problematik anzusprechen. Die Tiere werden es Ihnen danken !

 

Unser Buchtipp:

Das bei weitem BESTE Kaninchenbuch auf dem Markt und ein unbedingtes MUSS für einen Kaninchenhalter:

 

Artgerechte Haltung -
ein Grundrecht auch für (Zwerg-)Kaninchen                    
von Ruth Morgenegg

Aus dem Inhalt:

  • Wenn artgerecht mehr sein soll als nur ein Wort ...                        
  • Die Grundbedürfnisse des Kaninchens
  • Aussenhaltung: naturnaher Lebensraum im Freien
  • Gestaltung und Pflege des Aussengeheges
  • Innenhaltung: Wenn die Wirklichkeit Kompromisse verlangt
  • Fortpflanzung und Geburtenkontrolle
  • Ernährung und Verdauung

Gemeinsame Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen

 

 

 

 

 

Buchtipp!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Kammerer